Bei Fragen bitte an:
office@stutenmilch.info

 

Akne

die meist in der Pubertät vorkommt und dann wieder verschwindet, wird durch verschiedene Faktoren begünstigt. Durch die hormonelle Umstellung wird die Talgdrüsenproduktion verstärkt angeregt. Dies führt zu einer Verstopfung der Hautporen. Auf Grund der vermehrten Fettproduktion kommt es zu den entzündlichen Keimansammlungen (Pickel) auf der Haut. Gründliche Hautpflege ist daher unersetzlich. Alkohol, fettes Essen, Süßigkeiten und Fast-Food sollten gemieden werden. §Zur Stabilisierung des Magen-Darmtraktes§ ist Stutenmilch innerlich und äußerlich bestens geeignet. Außerdem beschleunigt die Stutenmilch die Zellregeneration und den Zellaufbau.
Anwendung: Einnahme von Stutenmilchkapseln mit einer lokalen Behandlung mit Stutenmilchsalbe kombinieren. Allerdings sollten Sie diese Behandlung mehrere Monate durchführen.
Auszug aus dem Fachbuch "Stutenmilch als Heilnahrung"

 
 

Dr. Werner Seidl

über die Verwendung
von Stutenmilch bei der
Heilung von Neurodermitis,
Leberzirrhose, Darmstörungen,
Multiple Sklerose, Immunschwä-
che, Schuppenflechte, Allergie,
Bluthochdruck,
Krebstherapie...
finden Sie in folgenden Links: